Bühne frei für die Süßkartoffel

Bühne frei für die Süßkartoffel

Gestatten: Denise, mit großer Begeisterung für gesunde, leckere aber auch ausgewogene Ernährung. Mit fundiertem Wissen aus meinem Biologiestudium und der Ausbildung zur Ernährungsberaterin möchte ich euch zeigen, welche Auswirkungen die Nahrung auf den Körper hat.

Kommentare

  
  1. armando.87@web.de'meinemedi sagt:

    ich mag die Süßkartoffeln sehr. Allerdings kann ich die nur auf 2 unterschiedlichen Weisen zubereiten…Entweder brate ich die mit Zwiebel wie halt die Bratkartoffeln oder backe ich die mit Kräutern…Ich bin gerade auf der Suche nach irgendwelchen ausgefallenen Rezepten mit Süßkartoffeln…Vielleicht kannst du welche in deinem Blog beschreiben 🙂

  2. pes.elisabeth@gmail.com'Elisabeth sagt:

    Süßkartoffeln schätze ich auch sehr, allerdings schmecken sie uns gegart leider nur in süßen Rezepten, z. B. als Brei im Hefeteig, geraspelt in Rüblikuchen – hier statt der Möhren, etc.
    Oder roh – in Scheiben geschnitten schmecken sie uns sehr lecker, ähnlich wie Karotten: knackig, saftig, süßlich…, oder geraspelt im Salat, etc.
    Gegart in pikanten Gerichten ist sie uns eindeutig zu süß, leider! LG

    • Liebe Elisabeth,
      im Hefeteig oder im Rüblikuchen ist ja auch eine schöne Idee!
      Ja, so hat jeder einen anderen Geschmack, aber das ist ja auch gut so! 🙂 Wäre ja langweilig, wenn alle dasselbe mögen würden 😉
      Einen schönen Abend wünsche ich noch!
      Liebe Grüße,
      Denise

Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.

Folgende HTML-Tags und Attribute dürfen verwendet werden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

© 2017 - nutripassion.de